Mit dem „Dienstwagen“ über Föhr

Am 1. August fand zum Wahlkampfauftakt unsere Radtour zu ökologisch interessanten Punkten auf Föhr statt. Eine nette Gruppe aus Inselbewohnern und Gästen besuchte den Sperrgutbasar (Dank an Renate für die Öffnung am Sonntag und die ausführlichen Informationen) und die Windkraftanlagen in der Marsch, wo uns Hauke Brodersen – mit eindrucksvollen Bildern unterlegt – über die Errichtung und Leistung der Anlage berichtete und kompetent viele Fragen beantwortete. Sogar eine kurze Besichtigung des Inneren der Riesen (100 m bis zur Flügelspitze) war möglich.

Bei einem kleinen Imbiss (danke, Esther, sehr lecker!) aus dem Bauch des Dienstwagens (gefahren von Sönke) gab es eine lebhafte Diskussion über die kontroversen Interessen bei der Nutzung der Föhrer Marsch.

Ebenso interessiert verfolgten die Teilnehmer Informationen über den Föhrer Forst als Wirtschafts- und Erholungsraum unter den Bedingungen des sich ändernden Klimas.

Am Ende bedankten sich die Gäste herzlich und fragten nach weiteren Touren zu inselspezifischen ökologischen Themen. Auch ohne direkten Wahlkampf sollten wir gemeinsam weitere Angebote planen.

Martina

Unsere Fotos: